Schläuche brauchen Bewegung!

Heute haben „die Großen“ JF-Dienst!

„Schläuche rollen, kann doch jeder!“ Denkt man…

Aber Neee… jedenfalls nicht so kunstvoll wie jetzt!

Die Aufgabe:

Stellt euch mit Abstand in einer Reihe auf. Nach dem Startsignal rollt jeder seinen Schlauch aus und zieht ihn gerade. Und zwar schnell!

Ist der Schlauch nicht gerade, oder mit Drehungen, ist der Run für den Kandidaten vorbei.

Liegt der Schlauch wie gewollt gerade, rennt man zum buzzer und beendet damit die Runde!

Kaum ein paar mal gemacht, zack… Ehrgeiz geweckt!

Von Mal zu Mal lief es runder, gezielter und schneller!

Sowas kann man nur können, wenn man es immer wieder übt.. auch wenn „Schläuche rollen“ noch so banal klingt..

Die nächste Aufgabe dreht sich mehr um Augenmaß trainieren und Kuppeln üben..

„Verlege eine C-Leitung auf Zeit um das Feuerwehrhaus“

Fazit:

Man benötigt 5 C-Längen!

Und:

Ein funktionierendes Team, dass Absprachen trifft!

Und genau dieses Team haben wir..

Und darauf sind wir stolz!

Erster Dienst in der kleinen Gruppe!

Die jüngeren JF-Mitglieder sind in einer Gruppe.. Es ist Zeit für Grundlagen im Umgang mit Geräten!

Thema:

Wasserführende Armaturen

Was kann man damit am besten machen??

Genau…

N Turm!!

Was haben wir nun gelernt?

Gerätekunde – wie werden die Geräte eingesetzt, und wie heißen sie überhaupt?

Teamgeist – zusammen kann man viel erreichen!

Kreativität – auch bei Einsätzen in der freiwilligen Feuerwehr läuft selten alles nach Lehrbuch.

Fahrzeugkunde – wo sind die Geräte im Fahrzeug verstaut?

Sicherheit/ Hygiene – der Umgang mit den Geräten mit den neuen Handschuhen, und nicht zuletzt die noch immer ungewohnte Mund-Nasen-Bedeckung und den Hygienerichtlinien.

Die Teilnehmerzahl erlaubte, dass Jette zum Schnupperdienst kommen konnte. Sie war bereits in der Kinderfeuerwehr und hat gleich gezeigt, dass sie mehr als bereit zur Übernahme in die JF ist!

Schön war ’s !

Wir dürfen wieder starten!!!

1. Dienst nach den Sommerferien

Nach 28 Montagen ohne Jugendfeuerwehrdienst, geht es mit einem Hygienekonzept, Einverständniserklärungen der Eltern in kleineren Gruppen wieder los!!

JIPPIE!!

Die Aufregung macht sich bei den Betreuern breit.. es gibt allerdings viel zu klären und zu organisieren… so wie überall im Moment!

Die Jf wird in mehrere Gruppen aufgeteilt. Eine Einverständniserklärung und ein Elternbrief mit allen wichtigen Infos und den Terminen für die jeweiligen Gruppen werden verteilt .

Wir dürfen mit max. 10 Personen Dienst machen. Die beiden Gruppen kommen nacheinander zum Feuerwehrhaus.

Komisch für alle!

Natürlich gelten alle bekannten Corona-Regeln auch für uns!

A – ABSTAND

H – HÄNDEHYGIENE

A – ATEMMASKE

Alle müssen an einer Hygieneschulung im Feuerwehrhaus teilnehmen.

Nach dem ganzen Kram, freuen wir uns einfach über den neuen Start!

Es wird gequatscht, und gemeinsam überlegt, wie es ab jetzt weiter geht.

Bis zu den Herbstferien werden die Gruppen nun abwechselnd Montags zum Dienst kommen..

Wir freuen uns darüber, haben aber auch hier und da Bedenken und den nötigen Respekt vor der Pandemie und ihren Folgen.

Uns bleibt nicht mehr, als das beste aus der Situation zu machen und diese Chance sinnvoll zu nutzen!!

JUNI/ JULI 2020 bei der JF Krelingen

Auch im Juni/ Juli finden keine regulären JF Dienste statt.

Um den Kontakt zwischen allen weiter zu pflegen, kam nun eine rote Tasche ins Spiel..

Tina hat definitiv den schönsten Stoffrest verarbeitet.

Drinnen findet sich….

Eine Art Freundschaftsbuch, nach dem Motto von „mach dieses Buch fertig“ !

Der Kreativität jedes einzelnen, sind keine Grenzen gesetzt. Sicher ein schönes Andenken an diese besondere Zeit!

Hier mal der ein oder andere Auszug!!

Schön, dass alle mitgemacht haben..

Am Ende stirbt die Hoffnung zuletzt!

Könnte witzig werden, das Buch auf einer JHV in ca 10-15 Jahren einfach mal auf den Tisch zu legen.. 🙃

Mitte Mai in der Corona- Auszeit

In diversen Mails durch die Kreisführung der freiwilligen Feuerwehr Heidekreis gibt es, angepasst an die Vorgaben der Bundesregierung, die Nachricht der weiter andauernden Einschränkung.

Es ist spürbar, dass alle Bereiche auf Hochtouren laufen. Möglichst sinnvoll auf die Vorgaben reagieren, aber auch irgendwie weiter machen zu können ist das Ziel.

In der Jugendfeuerwehr werden nach und nach alle Wettbewerbe und Veranstaltungen abgesagt. Vom Orimarsch im April auf Stadtebene, über den Bundeswettbewerb im Juni auf Kreisebene, bis zum Kreiszeltlager im Juli bei und mit unserer Freundschafts-JF Hattendorf im Auetal im LK Schaumburg.

Somit folgen wir den Auflagen der Bundesregierung.

Aber einfach gar keine Jugendfeuerwehr?? Vorerst bis Ende August????

Nääääähhhh!!!

Das Betreuerteam trifft sich um die Ideen und Gedanken zusammen zu bringen.

Und dann.. simsalabim…. tätäräräähhh!!!

Schnitzeljagd rund ums Feuerwehrhaus..

Alle Jugendlichen bekamen einen Brief, in dem die Regeln erklärt wurden. Ob und wann wer mitmacht, blieb jedem selbst überlassen..

Nun… los geht’s…

Corona -Virus 2020

Auch wir, bei der JF Krelingen, sind von den massiven Einschränkungen betroffen..

Ab dem 18.März 2020 sind als Präventivmaßnahme vorerst alle Übungsdienste und Veranstaltungen in der Aktiven Feuerwehr und auch in der Kinder- und Jugendfeuerwehr auf Eis gelegt worden…

Schon einige Tage später kam von unserem neuen Stadt-JF-Wart Florian Suhr ein tolles Angebot für die Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet Walsrode:

“ Um eure Kinder und Jugendlichen bei Laune zu halten und Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich weiterhin etwas mit der Feuerwehr zu beschäftigen würden wir gerne jedem Jugendfeuerwehrmitglied der Stadt Walsrode ein Jugendfeuerrätselbuch für 50 cent pro Buch zukommen lassen.“

https://www.ecomed-storck.de/Feuerwehr-Brandschutz/Feuerwehr/Raetselbuch-fuer-die-Jugendfeuerwehr-Softcover.html

Das haben natürlich sehr gern angenommen..

Kurz vor Ostern konnten wir die Rätselhefte und Schokoosterhasen entgegennehmen..

Somit war schnell die Idee der Osterüberraschung für die Jugendlichen ausgeheckt!

Einige Überraschungen wurden in den heimischen Gärten von den JF-Mitgliedern gefunden..

Andere wiederum wurden durch extra beauftragte Spezialboten beliefert..🙃

Die kleine Osterüberraschung scheint geglückt zu sein..

Vielen Dank auch an das Engagement unserer Stadtjugendwarte, wir haben uns alle darüber gefreut!

Licht machen mit Tobi

Nach dem Motto: „mach halt hell!“ Wurde der Dienst mit unserem Ortsbrandmeister Tobi eingeläutet..

Einfach mal alles rausräumem und aufbauen..

WAS brauche ich ?

WO liegt es ?

WIE funktioniert es ?

WORAUF muss ich achten ?

All diese Fragen wurden durch „selber machen“ ratze fatze geklärt..

Vielen Dank für die Unterstützung von uns an Tobi!!

Stadtjugendwartesitzung mit reichlich Veränderung

Bei der 1. Stadtjugendwartesitzung in Walsrode im Feuerwehrhaus standen große Veränderungen an.

Nach 6 Jahren im Amt der Stadtjugendwartin, gab Mareike Seifert ihren Posten ab. Ebenso ihre Stellvertreterin Vanessa Hibbing.

Als neuer Stadtjugendfeuerwehrwart wurde Florian Suhr aus Walsrode einstimmig von den Wahlberechtigten gewählt. Stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwarte sind Timo Eitzmann aus Bommelsen und Achim Kretschmer aus Kirchboitzen. Als Schriftführerin löst Nadine Kruse ihren Vorgänger Christian Peters ab. Sie sind jetzt zusammen mit den Jugendwarten verantwortlich für rund 160 Jugendliche und 85 Kinder in den Jugend- bzw. Kinderfeuerwehren des Stadtgebietes Walsrode.

Durch die Fusion mit Bomlitz kommen noch einmal 2 Jugendfeuerwehren zum Stadtgebiet dazu.. Bomlitz und Bommelsen/Kroge.

Einen herzlichen Dank noch einmal von uns an Mareike und Vanessa für die tolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

Wir gratulieren allen Gewählten zu ihrem neuen Amt, und versprechen, sie nach Kräften zu unterstützen.

Gefahren an der Einsatzstelle

Dieses mal war Kreativität gefordert..

Jeder überlegte sich eine Situation, die er mehr oder weniger künstlerisch zu Papier brachte…

Anschließend besprachen wir die fantasievollen Darstellungen und erarbeiteten die Buchstabenfolge die jedem Feuerwehrmitglied, ob jung oder alt im Kopf bleibt..

Knoten und Stiche

Bei jedem Wettbewerb, bei der Jugendflamme, aber auch im Alltag kann so mancher Knoten hilfreich sein..

Um dem unterschiedlichem Wissensstand aller gerecht zu werden, wurden 2 Gruppen gemacht.

Eine Gruppe mit den jüngeren, die zum Teil erst vor kurzen aus der Kifeu zur JF kamen, lernten Grundlagen der gängigsten Knoten und übten diese fleißig im Gruppenraum.

Die 2. Gruppe, die „Könner“ !

Vom Mastwurf über den Schotenstich zum kreuzknoten.. vieles kam bekannt vor, vieles war aber auch noch voll präsent.

So ergänzt einer den Gedanken des anderen.

In der Pause kamen beide Gruppen zusammen und machten einen „Superknoten“!

Die Aufgabe:

Alle stehen im Kreis, schließen die Augen und strecken die Hände nach vorne. Jeder sucht mit geschlossenen Augen 2 andere Hände.

Sobald jeder 2 andere Hände hält, öffnen alle die Augen. Ziel ist nun, diesen menschlichen Knoten zu entwirren, ohne loszulassen.

Klingt einfacher als es ist!🙃

Gelernt haben wir auf jeden Fall was.. Und zwar, dass „Knoten und Stiche“ nicht trocken und öde sein muss, und dass Gelenkigkeit Grenzen kennt!!