Beim Aufräumen ganz weit vorne!

Diesen Samstag morgen sahr man in Krelingen die Jugendfeuerwehr und die Aktive Feuerwehr durch die Wege und Wälder um Krelingen laufen. Der Grund war diesmal kein Orientierungsmarsch. „Krelingen räumt auf!“ und da ist die Jugendfeuerwehr ganz vorne mit dabei. Die meisten Wege konnten schnell vom Müll befreit werden. Jedoch hat ein Umweltsünder sein Altapierberg mitten im Wald deponiert. Hier mussten dann nochmal alle gemeinsam anpacken.

Neues Jahr mit Lagerfeuer und Schneeballschlacht

Das neue Jahr wurde dieses Jahr nicht mit dem UVV-Dienst eingeläutet. Den haben wir einige Dienste später geplant! Das Wetter lud ein und so zeigten wir, wie Tannenbäume auf echte Weihnachtskerzen reagieren! Nach ein wenig Feuerwehrwissen konnte sich aber keiner mehr zurückhalten! Eine Schneeballschlacht wie aus dem Bilderbuch war das Resultat. Sieger waren alle und selbst die Betreuer mussten einige Treffer einstecken. Der Kakao und die Marsh Mellows danach machten die „Gegner“ aber schnell wieder zu Freunden!

Ori-Marsch für die Aktiven

Damit der Sonntagsspaziergang nicht immer so langweilig ist, luden die Jugendlichen die Aktiven Kammeraden/innen und alle interessierte Eltern zu einem Orientierungsmarsch durch Krelingen und Umgebung ein. Auf knapp sieben Kilometern konnten die fünf Teilnehmenden Gruppen ihr Können bei neun Spielen/Aufgaben beweisen:

  • Lufballon-Kreisel-Spiel
  • Gruppen-Ski-Laufen
  • Leinenbeutel-Zielwerfen
  • Planenwende-Spiel
  • Spielkarten-Staffellauf
  • Krankentragen-Slalom
  • Sackhüpf-Kecks-Pfeif-Staffellauf
  • Kübelspritzenlöschangriff
  • Liedkomponieren

Allen Teilnehmern konnte man den Spaß am Spiel ansehen und auch die Wurst im Anschluss wurde gerne genommen.

Das Training hat sich gelohnt

Sehr erfolgreich konnten unsere Jugendlichen bei der diesjährigen Dieter-Schwarze-Plakette in Kirchboitzen abschließen. Bei herrlichstem Wetter und reichlich Verpflegungsangebot gingen 32 Gruppen aus dem Landkreis an den Start. Dieser Wettbewerb ist der letzte verbliebene Wettbewerb, bei dem noch Wasser gefördert wird. Das ist natürlich für die Jugendlichen noch mehr Anreiz hier gut abzuschneiden. Aber auch der verhältnismäßig neue Staffellauf und die Sonderprüfungen der einzelnen Trupps sind knifflige Prüfungen die es zu meistern gilt. Nach einem Tag Sonne und Spaß konnten sich die Jugendlichen über einen hervoragenden 3. Platz freuen.

Die JF beim Dorfgemeinschaftsfest

Mit Wasser- und Geschicklichkeitsspielen, Maltischen und jeder Menge Plakate und Flyern präsentierten sich unsere Jugendlichen beim Dorfgemeinschaftsfest. Hier konnten die Besucher hautnah und live erleben wie das Team Jugendfeuerwehr funktioniert. Viele Kinder nutzten die Chance und fuhren im Feuerwehrfahrzeug mit. Auch die Eltern konnten hier den Betreuern über die Schultern schauen und Informationen über die Jugendfeuerwehr gewinnen.

erfolgreicher Stadtjugendfeuerwehrtag für die Jugend

Um für die Dieter-Schwarze-Plakette optimal vorbereitet zu sein trafen sich die Stadtjugendfeuerwehren von Walsrode in Hamwiede zum Stadtjegendfeuerwehrtag. Diese Generalprobe der Wettbewerbe soll letzte Unsicherheiten und Fehler ausmerzen und die Jugend auf Stadtebene Wettkampfsicher machen. In diesem Jahr wurde der Stadtbrandmeister Richard Meyer besonders sehnsüchtig erwartet, denn er hatte eine Wette auszulösen. Er hatte im vergangenen Jahr mit der Stadtjugendfeuerwehr gewettet, dass sie es nicht schaffen mit mindestens fünf Gruppen bei der Dieter Schwarze Plakette unter den ersten 10 Plätze landen würden – am Ende waren fünf Gruppen auf den ersten sechs Plätzen. Aber Richard ist ein ein guter Verlierer und spendierte Getränke und gegrilltes für die ca. 50 Personen starke Truppe.<br /> Unsere Jugendfeuerwehr konnte auch ihr Ziel verwirklichen und belegte vor Honerdingen, Düshorn, Walsrode und Kirchboitzen den 1. Platz mit einem ordentlichen Punkteabstand zum Zweitplatzierten.

Kurzzeltlager der Stadt-JF in Krelingen

Alle sechs Jugendfeuerwehren der Stadt Walsrode trafen sich am Wochenende zu einem dreitägigem Kurzzeltlager auf dem Sportplatz in Krelingen. Am Samstag wurde ein Spiel ohne Grenzen durchgeführt das zusätzlich zu den ausgelassenen Wasserspielen und Sporteinlagen für Abwechslung und Förderung des Teamgeistes sorgte. Bis in die späten Abendstunden konnte dank des hervoragenden Wetters der gesamte Sportplatz bespielt werden. Ein Abendprogramm am Samstag forderte nocheinmal die Kreativität der 80 Jugendlichen.

Zeltlager Grömitz 2009

Dieses Jahr war wieder Grömitz an der Reihe, aber das ist keinesfalls eine Wiederholung eines anderen Grömitzzeltlagers! Wir konnten in fertig ausgestellte Zelte einziehen und schon ab dem zweiten Tag das super Sommerwetter genießen. Spaß und Spiel stand die ganze Woche auf dem Programm. So konnten wir bei Strandralleys, Baseball- und Beachvolleyballturnieren, Stadttouren und jede Megne anderen Aktionen unseren Spaß haben. Das umfangreiche und abwechslungsreiche Abendprogramm mit Playback- und Tallenteinlagen sorgte nicht nur wegen den beiden spaßigen Moderatoren für gute Laune und einen schönen Tagesabschluss. Einen ganzen Tag gings dann auch in den HANSA-PARK wo jeder auf seine Kosten kam. Zwischen dem Sport und Spiel nutzen wir natürlich häufig die Gelegenheit uns am Strand zu erholen oder in der angenehm warmen Ostsee zu toben. Am Strand fand dann auch wieder die traditionelle Abschluss-BEACH-PARTY am letzten Abend statt. Mit uns verließ dann am Samstag auch das schöne Wetter die Ostsee, aber wir konnten die Woche über ja schon mehr als genug Sonne tanken.<br /> Alle Aktionen und Eindrücke kann man auch nachlesen in der offiziellen Zeltlagerzeitung ULF, die jeden Tag frisch erschienen ist und auch für die Daheimgebliebenen im Internet zu sehen war. <a href=“http://www.jf-auetal.de/adm_program/modules/downloads/downloads.php?folder_id=10″ target=_blank>zur Lagerzeitung ULF</a>

Kreiswettbewerbe in Wietzendorf

Einen herforragender Tag mit Sonne, TOP Wettbewerbsbahnen und dem Richtigen Drumherum konnten wir in Wietendorf verleben. Das wir so früh starten sollten, kam uns am Nachmittag zu Gute, denn wir konnten das schöne Wetter in vollen Zügen genießen. Beim Beiprogramm konnten wir zwar nicht in die vorderen Ränge spielen, aber die ca. 2 Litern Wasser in den Stiefeln jedes Spielers brachten jede Menge Erfrischung. Beim Bundeswettkampf konnten wir eine gute Übung zeigen, aber in diesem Jahr reichte es nur für den 24. von 36. Plätzen.

Wir machen mit beim Umweltschutz

Umwelt ist auch für uns ein großes Thema und so beteiligten wir uns selbstverständlich bei der großen dorfweiten Müllsammelaktion. Dabei konnten wir in unserem Abschnitt jede Menge Gegenstände finden, die in dieser Umgebung nichts verloren hatten. So befreiten wir die Wälder nicht nur vom „Standartmüll“ wie Zigarettenschachteln und Taschentüchern, sondern auch ein Fernseher mit Schrank, ein Staubsauger, eine Friteuse, Lautsprecher, sechs Autoreifen und vieles mehr füllten unsern Müllwagen. Dazu kam noch jede Menge Altglas. Die Aktion war ein voller Erfolg und half dabei die Jugendlichen zum Thema Umweltschutz und Müll zu sensibilisieren.